NEUerscheinungen


Eine Welt jenseits dieser Welt. Wie ist das möglich? Einzig durch die Fantasie. Wenn Sie ein Buch lesen, entsteht in Ihrem Kopf eine Geschichte, ein Film, im Hintergrund die passende Musik, Geräusche und der Duft der Unwahrscheinlichkeit.


Ich habe für Sie eine Welt erschaffen, in die Sie nur noch "einsteigen" müssen, um sich in eine andere Welt zu versetzen. Eine Parallelwelt, wie zum Beispiel die der geheimnisvollen Städte. Die Zugänge dorthin haben die Autoren und Zeichner Schuiten und Peeters erfunden. Und eine ganze Menge anderer Autoren haben sich ebenfalls mit Fantasiewelten beschäftigt, sodass man diese Ideen aufgreifen und weiterentwickeln kann.


Sie als Leser dürfen gerne daran teilhaben!



Und noch ein ganz wichtiger Hinweis:

Alle Bilder hier auf der Website, sofern sie nicht von mir selbst kommen, entstammen dem großen Fundus von https://pixabay.com/de/ und sind dementsprechend gekennzeichnet.

Ulrich Sander


Die Suche nach den Geheimnisvollen Städten


Ein unglaublich fantastisches Reisetagebuch, ungelogen!

Ulrich Sander


Rettet die Nomen,

und dann die Welt!


Hier treffen wir die Nomen von Sir Terry Pratchett wieder. Und Prof. Steven Hawking und Nikola Tesla... und viele Abenteuer!

Ulrich Sander


Aetherraumgarn


Freie Energie für ALLE!

Aber nach unglaublichen und schwierigsten Abenteuern wieder mit einem Abstecher zu Personen aus den Geheimnisvollen Städten

Ulrich Sander


Unnatürliche Intelligenz


Mal die etwas andere

Version der "bösen"

Maschinenintelligenz. Vielleicht doch ganz liebenswert?

Leseproben direkt vom Autor.


Unter dem Menüpunkt Leseproben biete ich Ihnen

Auszüge aus veröffentlichten und auch noch nicht veröffentlichten Romanen zum "Anlesen".



Hallo,

mein Name ist Ulrich Sander, ich bin Schriftsteller und ich möchte ihnen gerne etwas über mich erzählen.


Ich schreibe Geschichten, die in der Vergangenheit in erster Linie meiner Frau und unseren Freunden gefielen. Dann jedoch haben wir festgestellt, dass sich auch andere Leute dafür interessierten und uns darauf ansprachen, diese Geschichten doch fortzusetzen. Denn sie fänden sie sehr spannend und unterhaltsam, sie wollten gerne mehr darüber lesen.


Und so entstand auf einer Urlaubsfahrt eine zuerst sehr hölzern geschriebene Geschichte über eine fremde Welt, deren sonderbare Bewohner und Geschöpfe, fremdartige Architektur und Lebensweisen.


Selbstverständlich war alles von den Geschichten beeinflusst, die ich im Laufe meines bisherigen Lebens gelesen habe. Auch finde ich es selbst sehr spannend, Geschichten, die andere Autoren geschrieben haben, fortzusetzen und mit eigenen Ideen zu "verfeinern". Geschichten enden nie, sage ich mir und schreibe sie weiter.

Im Gegensatz zum allgemeinen Steampunk habe ich mir eine etwas „modernere“ Version zurechtgedichtet. Wahrscheinlich liegt es an der Nähe zur Science-Fiction, zu der ich seit der Grundschule enge Beziehungen pflege. Aber als ich vor Jahren von der Stilrichtung „Steampunk“ erfuhr, stellte ich fest, dass dieses genau das ist, was mir wohl schon mein Unterbewusstsein die ganzen Jahre vorenthielt.


Peng! Genau das war es. Und passte wie die Faust aufs Auge. Und die Reise mit meiner Frau in einem Flugmob… äh Wohnmobil nach Belgien war der endgültige Auslöser. Daher gibt es Luftschiffe, die denen der Zeit vor dem zweiten Weltkrieg ähneln, aber viel "Steampunkiger" sind. Die Architektur habe ich, und das muss ich ehrlich gestehen, vom mittlerweile geadelten französischen Architekten François Schuiten übernommen, der zusammen mit Benoît Peeters eine eigene Welt für seine „Grafischen Novellen“ geschaffen hat, die Welt der „Geheimnisvollen Städte“ (im Internet suchen) und ich habe sie mit deren Erlaubnis weitergeführt. Dieser Roman hat den Titel:


„Die Suche nach den Geheimnisvollen Städten“


Im nächsten Roman bekam ich Hilfe von dem leider viel zu früh verstorbenen Autor Sir Terry Pratchett, dem ebenfalls verstorbenen Professor Steven Hawking und dem (meiner Ansicht nach genialsten Erfinder nach Leonardo daVinci) Erfinder Nicola Tesla. Der Buchtitel lautet:


„Rettet die Nomen, und dann die Welt“


Nach diesem sehr anstrengenden Teil versuchte ich mit meinem Freund Holger dem Geheimnis der „Freien Energie“ auf die Spur zu kommen, um ohne Kosten Energie für die ganze Welt zu ermöglichen. Dieser Roman trägt den Titel:


„Ӕtherraumgarn“.


Und ganz verrückt wird es im vierten Teil der Reihe, denn hierin zaubert mein Freund Holger mit mannigfaltigen elyktrischen Apparaturen und viel Programmstrickerei und noch viel mehr Single Malt eine:


„Unnatürliche Intelligenz“.


Aber ich will nicht zu viel verraten, denn sie, liebe Leser, sollen sich selbst den Spannungsbogen erarbeiten. Sodass in ihrem Kopf meine Steampunk- und Science-Fiction-Welt in Bildern, Geräuschen und dem exotischen Geruch ferner und doch so naher Welten entsteht.

 

Fantasiegebilde – oder Realität?


Ist das nicht egal?

Was aber nicht egal ist, ist, wie unsere Bücher und

Geschichten bekannt werden!

Reisen wir doch gemeinsam, Leser und Autoren, tauschen wir uns aus und gehen gemeinsam ins Reich der Fantasy. Stellt euch und eure Bücher vor, nehmt Kontakt mit den Autoren auf und bringt euch ein mit eigenen Ideen.


Stefan Wichmann / Schriftsteller

SIGN UP - Melden Sie sich an!


Dann bekommen Sie automatisch bei Neuerscheinungen eine Mail mit weiteren Hinweisen.

Einfach ihre eMail-Adresse in das Feld eingeben und den Datenschutzbestimmungen zustimmen.

Alle Bilder, außer meinen eigenen:


Copyright © pixabay

 
 

© Ulrich Sander

Hinweis: Die Artikel auf dieser Website sind das geistige Eigentum von Ulrich Sander und dürfen nicht ohne vorherige ausdrückliche Erlaubnis reproduziert, kopiert, bearbeitet, veröffentlicht oder auf anderen Webseiten wiedergegeben werden. Ausgenommen hiervon sind Zitate im vom Urheberrecht erlaubten Umfang sowie Kopien für den eigenen Gebrauch, z.B. auf der eigenen Festplatte.
Ich werde mich immer wieder freuen, wenn ich diesbezügliche Anfragen erhalten werde, ist es doch auch ein Hinweis darauf, dass meine Site Anklang findet.